Kollektive Weisheit erleben und schwarmschlau werden!

Experiment für die Lange Nacht der Wissenschaft 2017

Wir haben das Experiment am 20. Mai 2017 wiederholt:

  • Videos (to be uploaded)
  • Die Wörter: Tier, Tür, Saat, Dog, Der, Geil, Fähre, IBAN, Lüge, Nixe, Köln, Huhn, Hose, Joy, Po, Löwen, Meine, Regen

 

Experiment vom Jahr 2015:

  • Videos
  • Experiment 4 - die Wörter: GONE, HÜ, IQ, HUNT, FEE, NETT, BÖSER, LEEFE, ZU, SCHWARM, LAUGE, GEISEL, DRACHEN, MAIK, MEDIZIN, SKI, DEN, GUT, VON, SPEER, BÖSEN, MAUS, JO, FUN, YES, DU, KUH, ANT, BEIN, VOLT, HANNAH, MUT, SCHON, HINT, JUDO, FEE (2), WEB, SÜSSER, ÄRGER, GRAM, TENNIS, REIS, PUB, NEXXT, DAME, NEID, MY

 

Experiment für die Lange Nacht der Wissenschaft 2015

 

Zur 10. Langen Nacht der Wissenschaft findet an der OvGU erstmals das große Mitmach-Experiment zum Thema Schwarmintelligenz statt. 200 Besucher ab 12 Jahren können am eigenen Körper erfahren, was es heißt, Teil einer großen Gemeinschaft zu sein, die kollektiv eine Aufgabe zu lösen hat. Nach einer Einführung in das Forschungsgebiet der Schwarmintelligenz sind die Besucher eingeladen, selbst einen "Schwarm" zu bilden, und sich - mit T-Shirts ausgestattet - nach Farbe oder Form zu organisieren, eine Zahlenfolge bzw. Wörter zu bilden. "Wie entscheiden sich große Gruppen? Wie organisieren sich Individuen in der Masse? Welchen Prinzipien folgen sie dabei?"

Das wollen wir gemeinsam mit den Besuchern der Langen Nacht herausfinden!

Alle Besucher der Langen Nacht der Wissenschaft sind herzlich eingeladen, an diesem spannenden und unterhaltsamen Experiment teilzunehmen. Eine Anmeldung im Voraus ist nicht nötig. 

Datum: 30. Mai, 2015 um 19:00 Uhr

Ort: Uni Sportplatz  - Sporthalle 3 

Das Experiment:

Schwarmintelligenz ist das kollektive Verhalten von mehreren einfachen Individuen, die nur gemeinsam ein intelligentes Verhalten erzielen können. Beispiele sind Ameisenkolonien, Schwärme von Vögeln oder Fischen. In der Informatik wird meistens das kollektive Verhalten in der Theorie, in Simulationen oder mit Hilfe der Schwarmrobotik erforscht. In diesem Experiment wollen wir das Verhalten von Menschen in einem Schwarm analysieren und durch Reverse-Engineering die Regeln in dem Schwarm zu erzeugen. Die Ergebnisse werden in einer multi-agenten Simulation implementiert und analysiert.

Ablauf des Experiments:

In einem Raum (Sportplatz) werden 200 Menschen durch Kameras beobachtet. Die Menschen tragen T-Shirts in unterschiedlichen Farben (z.B. Grün, Orange, Blau und OVGU-Lila). Jedes T-Shirt hat einen Buchstaben, eine Zahl und eine Form (insgesamt 4 Formen z.B. Dreieck, Rechteck, Pentagon, Kreis). Die Zahlen auf den T-Shirts sind durchnummeriert:

 T-Shirt-1    T-Shirt-2

 

Nach einem 10-minutigen Vortrag über Schwarmintelligenz wird das Experiment durchgeführt. Das Experiment wird durch eine oder mehrere Kameras beobachtet und besteht aus folgenden Aufgaben:

  1. Nach der Farbe sortieren: Hierfür brauchen Menschen nicht viel Kommunikation, da die Farben leicht visuell gesehen werden können.
  2. Nach der Form sortieren: Diese Aufgabe braucht Kommunikation zwischen Individuen. Hier können Menschen unterschiedliche Arten der Kommunikation verwenden (rufen, fragen, helfen, ...).
  3. Die Zahlen sortieren: Die Herausforderung liegt darin, die vielen Zahlen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Hierfür werden die Individuen sich erst in kleinen Gruppen sortieren. Die Gruppen werden sich dann zusammenschließen.
  4. Die Individuen sollen Wörter bilden: Diese Aufgabe ist besonders schwer, da die Lösung abhängig von (a) den Buchstaben in der Nachbarschaft und (b) der Kommunikation und Kooperation der Individuen in der Nachbarschaft ist.   

Nach dem Experiment werden die beobachteten Verhalten gezeigt und analysiert. Die Dauer des Experiments ist ca. 40 bis 50 Minuten. 

 

Bilder

SwarmLab-OvGU-2015-1 SwarmLab-OvGU-2015-2SwarmLab-OvGU-2015-3SwarmLab-OvGU-2015-4SwarmLab-OvGU-2015-5SwarmLab-OvGU-2015-6SwarmLab-OvGU-2015-7SwarmLab-OvGU-2015-8SwarmLab-OvGU-2015-9

SwarmLab-OvGU-2015-10SwarmLab-OvGU-2015-11SwarmLab-OvGU-2015-12SwarmLab-OvGU-2015-13SwarmLab-OvGU-2015-14SwarmLab-OvGU-2015-15SwarmLab-OvGU-2015-16SwarmLab-OvGU-2015-17SwarmLab-OvGU-2015-18SwarmLab-OvGU-2015-19SwarmLab-OvGU-2015-20SwarmLab-OvGU-2015-21SwarmLab-OvGU-2015-22SwarmLab-OvGU-2015-23SwarmLab-OvGU-2015-24SwarmLab-OvGU-2015-25SwarmLab-OvGU-2015-26

SwarmLab-OvGU-2015-27SwarmLab-OvGU-2015-28SwarmLab-OvGU-2015-29SwarmLab-OvGU-2015-30SwarmLab-OvGU-2015-31

SwarmLab-OvGU-2015-32SwarmLab-OvGU-2015-33SwarmLab-OvGU-2015-34SwarmLab-OvGU-2015-35SwarmLab-OvGU-2015-36SwarmLab-OvGU-2015-37SwarmLab-OvGU-2015-38SwarmLab-OvGU-2015-39

 

 

Last Modification: 02.10.2017 - Contact Person:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: